Warenkorb

keine Produkte im Warenkorb

Kartenterminals – Zahlterminals

Akzeptieren Sie Kartenzahlungen mit Leichtigkeit

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen verschiedene Zahlungsanbieter und deren Zahlungslösungen vorstellen und Ihnen eine kleine Auswahlhilfe geben.

Wir bieten integrierte und autonome Kartenterminals an, sowie mobile Zahlterminals speziell für die Gastronomie.

Gerne beraten wir Sie auch in unserem Show-Room zu den verschiedenen Anbietern und haben dort auch einige Geräte ausgestellt.

Six / Worldline

Six / Worldline ist der grösste Acquirer und Zahlungslösungsanbieter in der Schweiz und bietet eine grosse Auswahl an verschiedenen Zahlungslösungen.

Vorteile:
  • Grosse Auswahl an Zahlterminals und Zahlungsarten
  • Integration in Kassensystem
  • Support in der Schweiz
Ingenico Link-2500
Kartenterminal Adyen S1EL2

Adyen / GastroPay

GastroPay entwickelt massgeschneiderte Zahlungslösungen für die Gastronomie und Einzelhandel in Kooperation mit dem Acquirer Adyen.

Vorteile:
  • Grosse Auswahl an Zahlterminals und Zahlungsarten
  • Preiswerte Zahlterminals
  • Integration in Kassensystem
  • Zahlterminals können auch als Bestellterminals verwendet werden

Sumup

Sumup ist ein Zahlungsdienstleister mit Sitz in London. Bekannt ist Sumup vorallem durch seine sehr günstigen Kartenterminals und Einheitsgebühren.

Vorteile:
Sumup-Kartenterminal
Kartenterminal Paytec V3M2

Paytec

Die PayTec AG ist ein Technologieunternehmen mit Sitz in der Schweiz, welches sich auf die Bereitstellung elektronischer Zahlungslösungen für Acquirer, Netzwerkdienstleister, Systemintegratoren, Zahlungsterminalhersteller und Händler spezialisiert hat.

Vorteile:
  • Acquirer kann gewählt werden, Six/Worldline, Concardis, Firstdata oder PostFinance
  • Integration in Kassensystem
  • Support in der Schweiz

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Ein Acquirer ist eine Bank oder ein Finanzinstitut, das Kredit- oder Debitkartenzahlungen im Auftrag eines Händlers abwickelt. Acquirer müssen von den lokalen Finanzaufsichtsbehörden und den Kartensystemen eine Lizenz für die Weiterleitung von Transaktionen erhalten. Nur Acquirer dürfen Zahlungen abwickeln und erhalten dafür eine Gebühr.

Die Anbieter unterscheiden sich sowohl in Ihren Gebühren (Transaktionsgebühren und Kommissionen) wie auch bei den Preisen für die Kartenterminals und Servicegebühren.

Alle Anbieter haben sowohl autonome wie auch integierbare Kartenterminals im Sortiment. In der Regel empfehlen wir integrierte Kartenterminals, wenn Sie an einem fixen Zahlpunkt kassieren, z.B. Theke oder Ladenkasse. Für Restaurants, welche Service am Tisch anbieten, empfehlen wir Geräte, welche sowohl als mobile Bestellterminals wie auch als Zahlterminal genutzt werden können.

Das ist abhängig von dem gewählten Anbieter und den Verträgen. In der Regel bieten alle Anbieter Zahlungsarten wie EC/Maestro, Visa, Mastercard, American Express, Diners, JCB, Discover, UnionPay, Apple und GooglePay an.

Nur in der Schweiz akzeptierte Zahlungsarten wie Postcard, Twint, LunchCheck und Reka werden aber z.B. von Sumup nicht unterstützt.

Six/Worldline und Adyen (GastroPay) akzeptieren TWINT-Zahlungen. Sumup kann keine TWINT-Zahlungen vearbeiten.

In der Regel dauert die Lieferung und Freischaltung 10-14 Arbeitstage, sofern alle Unterlagen vollständig eingereicht sind und die Verträge unterzeichnet.

Für die Freischaltung eines Vertrags benötigen die Anbieter immer einen Handelsregisterauszug, Pass und Kontoangaben.

PCI (kurz für PCI DSS) steht für Payment Card Industry Data Security Standard. Es handelt sich dabei um eine Reihe von Sicherheitsstandards, die sicherstellen sollen, dass alle Unternehmen, die Kreditkartendaten akzeptieren, verarbeiten, speichern oder übertragen, eine sichere Umgebung zum Schutz sowohl des Verbrauchers als auch des Händlers unterhalten.

Fast alle Anbieter bieten auch Kartenterminals zur Miete an. Das lohnt sich nur bei den etwas teureren Geräten, wie z.b. das Ingenico Move5000 oder Paytec V3M2. Preise auf Anfrage.